Donnerstag, 21. Januar 2021
Navigation öffnen

Medizin

Beiträge zum Thema: Leitlinien

Januar 2021

NSAIDs bei Arthroseschmerzen bewährt

NSAIDs bei Arthroseschmerzen bewährt
© Von Schonertagen / Fotolia.com

Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs) werden seit Jahrzehnten erfolgreich zur Linderung von Arthroseschmerzen eingesetzt und sind klinisch unverzichtbar. Angesichts des bekannten Risikos für gastrointestinale Komplikationen empfehlen Fachgesellschaften einen gleichzeitigen Magenschutz. Den und mehr bietet die innovative Fixkombination aus 500 mg Naproxen und 20 mg Esomeprazol (Vimovo®), wie Experten im Rahmen eines digitalen Live-Symposiums beim DGSS erläuterten.

Anerkennung als Erkrankung und DMP: Meilensteine auf dem Weg zu einer angemessenen Adipositas-Versorgung

Anerkennung als Erkrankung und DMP: Meilensteine auf dem Weg zu einer angemessenen Adipositas-Versorgung
© Vadym - stock.adobe.com

Mit COVID-19 hat der Begriff der Pandemie an Bedeutung gewonnen. „Leider wird dabei oft vergessen, dass es noch eine andere Pandemie gibt, die in Zeitlupe abläuft“, ruft Prof. Dr. Matthias Blüher, Leiter der Adipositas-Ambulanz für Erwachsene an der Uniklinik Leipzig, beim „Dänischen Kamingespräch“ der Reihe Diabetes 2030 ins Bewusstsein. Tatsächlich hat sich die Adipositas, d.h. starkes Übergewicht, in den letzten 40 Jahren pandemisch ausgebreitet. So hätten sich die Prävalenzzahlen weltweit mindestens verdoppelt, in den...

Dezember 2020

Primäre Hypercholesterinämie: EU-Zulassung für siRNA Inclisiran

Primäre Hypercholesterinämie:  EU-Zulassung für siRNA Inclisiran
© Alexandr Mitiuc / Fotolia.com

Die Europäische Kommission hat die Zulassung für Inclisiran (Leqvio®) zur Behandlung bei Erwachsenen mit primärer Hypercholesterinämie (heterozygot familiär und nicht-familiär) oder gemischter Dyslipidämie zusätzlich zu diätetischer Therapie erteilt – in Kombination mit einem Statin oder einem Statin mit anderen lipidsenkenden Therapien bei Patienten, die mit der maximal tolerierten Statin-Dosis die LDL-C-Ziele nicht erreichen, oder allein oder in Kombination mit anderen lipidsenkenden Therapien bei Patienten mit...

COPD: Optimierung der Therapie

COPD: Optimierung der Therapie
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

In der Therapie der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) besteht trotz einer Vielzahl von Therapieoptionen Optimierungsbedarf. Zu diesem Schluss kam eine Expertenrunde am 25.11.2020 im Rahmen eines virtuellen Round-Tables. Unter dem Titel „Die Abwärtsspirale stoppen – COPD neu bewerten“ sprachen 3 Experten über aktuelle Daten aus der Versorgung, die psychologische Komponente der COPD und Erfahrungen aus dem Praxisalltag. Dabei trat ein Aspekt besonders hervor: Verschlechterungsschübe, sogenannte Exazerbationen, müssen verhindert werden, denn...

Perianale Crohn-Fisteln: Stammzelltherapie Darvadstrocel bietet Chance auf langfristigen Verschluss

Perianale Crohn-Fisteln: Stammzelltherapie Darvadstrocel bietet Chance auf langfristigen Verschluss
© Alrandir - stock.adobe.com

Die chronisch-entzündliche Darmerkrankung Morbus Crohn (MC) führt häufig zu perianalen Fisteln (1). Die Betroffenen leiden meist stark unter dieser Komplikation und haben zudem oft jahrelange frustrane Behandlungsversuche hinter sich. Nun bietet eine weitere Therapieoption – die Stammzelltherapie Darvadstrocel (Alofisel®) – eine gute Chance auf langfristige klinische Remission unter Erhalt der Sphinkterfunktion (1-4).

Schaufensterkrankheit: Jeder pAVK-Patient sollte ein Statin nehmen

Bis zu 8 Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK), der sogenannten „Schaufensterkrankheit“. Doch nur etwa die Hälfte dieser Patienten mit Durchblutungsstörungen in den Beinen erhält ein preisgünstiges Statin, das Schlaganfall, Herzinfarkt, Amputation und Tod um 30% reduziert. Stattdessen zeichnet sich ab, dass Ärzte zunehmend neue Medikamente verordnen, die um den Faktor 100 teurer, aber nicht wesentlich wirksamer oder sicherer als Statine sind. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für...

AHA 2020: Gepoolte Post-hoc-Analysen zeigen für siRNA eine über 17 Monate anhaltende LDL-C-Senkung unabhängig von Alter und Geschlecht

Im Rahmen der virtuellen Scientific Sessions der American Heart Association (AHA) vorgestellte Daten aus 2 gepoolten Post-hoc-Analysen der Phase-III-Studien ORION-9, -10 und -11 zeigen, dass die Effekte der im Zulassungsverfahren befindlichen small interfering RNA (siRNA) Inclisiran (KJX839) auf den LDL-Cholesterin(LDL-C)-Spiegel unabhängig von Alter und Geschlecht zu beobachten sind (1, 2). Laut bereits veröffentlichten Daten einer gepoolten Analyse der Zulassungsstudien führt die zusätzliche Gabe von Inclisiran zur maximal tolerierten Statin-Therapie im Mittel zu...

Liposomales Amikacin zur Inhalation: Erste Therapie bei behandlungsresistenten MAC-Lungeninfektionen zugelassen

Amikacin (Arikayce®) liposomal ist seit dem 27. Oktober in der Europäischen Union zugelassen (1). Das liposomale Amikacin zur Inhalation (ALIS) ist indiziert zur Behandlung von Lungeninfektionen, verursacht durch zum Mycobacterium avium-Komplex (MAC) gehörende nichttuberkulöse Mykobakterien (NTM), bei Erwachsenen mit begrenzten Behandlungsoptionen, die keine zystische Fibrose haben (1). In Deutschland sind NTM-Lungenerkrankungen (NTM-LD) in über der Hälfte aller Fälle auf MAC-Erreger zurückzuführen (2).

Senkung des Cholesterinspiegels unter Bempedoinsäure

Bempedoinsäure (NILEMDO®) ist eine neue, einmal täglich oral einzunehmende Add-on-Therapie einer neuen Substanzklasse, die den Low-density-Lipoprotein-Cholesterinwert (LDL-C) senkt und mit anderen oralen Medikamenten kombiniert werden kann, um eine noch stärkere Senkung des Cholesterinspiegels zu unterstützen (1). Bempedoinsäure und die Fixkombination Bempedoinsäure/Ezetimib (NUSTENDI®) sind seit November in Deutschland erhältlich. Bempedoinsäure setzt am gut erforschten Cholesterinsynthese-Reaktionsweg in der Leber an,...

November 2020

Neue S2k-Leitlinie zur stationären Behandlung von COVID-19 Patienten

Neue S2k-Leitlinie zur stationären Behandlung von COVID-19 Patienten
© Halfpoint - stock.adobe.com

Seit heute ist eine neue S2k-Leitlinie öffentlich, die Empfehlungen zur stationären Therapie von Patienten mit COVID-19 umfasst. Sie erweitert die bereits seit März 2020 vorliegende intensivmedizinische S1-Leitlinie um den gesamtstationären Bereich und gibt damit Krankenhausärzten erstmals eine ganzheitliche und fächerübergreifende Handlungsanweisung an die Hand. Federführend waren drei Fachgesellschaften an der Erstellung beteiligt – die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN), die Deutsche...

Schweres Asthma: Benralizumab reduziert Bedarf an oralen Kortikosteroiden

Schweres Asthma: Benralizumab reduziert Bedarf an oralen Kortikosteroiden
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Der Anti-IL5-Rezeptor-Antikörper Benralizumab (Fasenra®) (1) führt bei 62 % der Asthma-PatientInnen mit einer erhöhten Eosinophilen-Anzahl im Blut zum vollständigen Absetzen der oralen Kortikosteroide (OCS) als Erhaltungstherapie: Das zeigen aktuelle Daten der offenen Phase-IIIb-Studie PONENTE (2), der – mit etwa 600 Teilnehmenden – größten bisher durchgeführten Studie zur Steroidreduktion bei schwerem Asthma. Derzeit erhält mehr als ein Drittel aller PatientInnen mit schwerem Asthma eine dauerhafte oder intermittierende...

Immunsuppression nach Organtransplantation: Veränderte Galenik senkt Risiko für Abstoßung

Der Calcineurininhibitor (CNI) Tacrolimus stellt die leitliniengemäße Standard-Immunsuppression dar, um bei Patienten nach einer Organtransplantation (Tx) die Abstoßung des körperfremden Gewebes zu verhindern. Die Therapie mit Tacrolimus stellt jedoch aufgrund des engen therapeutischen Fensters und der hohen inter- und intraindividuellen Variabilität der Wirkspiegel eine klinische Herausforderung dar: Bei Überdosierung können CNI-assoziierte Nebenwirkungen vermehrt auftreten, bei Unterdosierung drohen wiederum Abstoßungsreaktionen....

Typ-2-Diabetes: Prüfpräparat Finerenon verlangsamt Fortschreiten der chronischen Nierenerkrankung

Die detaillierten Ergebnisse der Phase-III-Studie FIDELIO-DKD haben gezeigt, dass das Prüfpräparat Finerenon das Fortschreiten der chronischen Nierenerkrankung (CKD) bei Patienten mit CKD und Typ-2-Diabetes (T2D) gegenüber Placebo verlangsamte. Finerenon führte in Kombination mit der maximal tolerierten Dosis der leitliniengerechten Therapie zu einer signifikanten Reduzierung des primären Endpunkts, definiert als kombiniertes Risiko der Zeit bis zum Nierenversagen, einem anhaltenden Rückgang der geschätzten glomerulären Filtrationsrate (estimated...

CED: Herausforderungen Kinderwunsch, Schwangerschaft oder Krebserkrankung

Die Betreuung von Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) im Praxisalltag stellt den Arzt immer wieder vor Herausforderungen. Dazu zählt etwa die Behandlung von Patientinnen mit Kinderwunsch und während einer Schwangerschaft sowie von Patienten mit Krebserkrankung. Im Rahmen eines Medical Academy Webinars wurden aktuelle wissenschaftliche Daten und darauf basierende praxisrelevante Empfehlungen zu diesen besonderen Aspekten der CED-Therapie von Experten zusammengefasst und kommentiert.

Morbus Crohn: Langfristiger Verschluss von therapierefraktären komplexen perianalen Crohn-Fisteln unter Stammzelltherapie

Patienten mit Morbus Crohn (MC) und MC-assoziierten perianalen Fisteln haben einen oft jahrelangen Leidensweg mit vielen unbefriedigenden Behandlungsversuchen hinter sich. Für sie bietet die Stammzelltherapie Darvadstrocel (Alofisel®) eine gute Chance auf eine langfristige klinische Remission unter Erhalt der Schließmuskel-Funktion (1-4). Die Wirksamkeit und Sicherheit von Darvadstrocel wurden in der ADMIRE-CD-Studie mit Langzeit-Follow-up belegt (2-4 ). In einem virtuellen ‚Meet the Expert‘ anlässlich der 27. United European Gastroenterology...

MS: Gute Langzeitwirkung und günstiges Sicherheitsprofil von Teriflunomid

MS: Gute Langzeitwirkung und günstiges Sicherheitsprofil von Teriflunomid
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Der Wirkstoff Teriflunomid hat sich in Langzeitstudien wie auch in Real World-Studien bei der Therapie der schubförmig-remittierenden Multiplen Sklerose (RRMS) etabliert und zeigt eine langanhaltende Wirksamkeit bei guter Verträglichkeit und konsistent günstigem Sicherheitsprofil. Untersuchungen zu antiviralen Effekten zufolge kann Teriflunomid (Aubagio®) möglicherweise auch den Verlauf einer Covid-19-Erkrankung günstig beeinflussen (1), berichtete Professor Dr. Mark Obermann, Schildautal Seesen, bei einem virtuellen Pressegespräch. So gibt es...

Zurück
  ...  
EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Russland strebt EU-Zulassung für Corona-Impfstoff Sputnik V an
  • Russland strebt EU-Zulassung für Corona-Impfstoff Sputnik V an