Mittwoch, 19. Dezember 2018
Navigation öffnen

Für Ihren Account ist noch keine EFN (Einheitliche Fortbildungsnummer) hinterlegt!
Eine automatische Übermittlung Ihrer erworbenen Punkte ist daher leider nicht möglich.

Sie können die CME-Tests trotzdem durchführen.
Unter Meine Ergebnisse können Sie die Teilnahmebescheinigung für den jeweiligen Test als PDF-Datei herunterladen. Diese Teilnahmebescheinigung müssen Sie ausdrucken, im entsprechenden Feld Ihre EFN eintragen und das Dokument an die zuständige Ärztekammer schicken.

Automatische Übermittlung der erworbenen Punkte:

Wenn Sie in Ihrer Accountverwaltung (Mein Konto) unter dem Menüpunkt Meine Daten Ihre EFN hinterlegen, werden die erworbenen Punkte automatisch an die Ärztekammer übermittelt.
Ein Versand der Bescheinigung per Post ist dann nicht mehr nötig!

CME-Artikel

23. November 2018

Diabetes verstehen – von der Pathogenese zur effektiven Therapie

Autoren: Prof. Dr. Thomas Forst, Chief Medical Officer, CRS Clinical Research Services, Andernach GmbH

© neirfy / Fotolia.com
© neirfy / Fotolia.com
CME Zertifiziert bis: 22.11.2019
CME-Punkte: 2

Übergewicht und Adipositas stellen weltweit ein stark zunehmendes und bedrohendes gesundheitliches Szenario dar. In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Anzahl adipöser Menschen insbesondere in Ländern mit zunehmendem Wohlstand nahezu verdreifacht. So berichtet die WHO aktuell von mehr als einer Milliarde übergewichtiger Patienten weltweit (1). Insbesondere in Ländern des Mittleren Ostens, auf den pazifischen Inseln, in Südostasien und China wird ein dramatischer Anstieg der Inzidenz von Übergewicht mit den damit verbundenen Gesundheitsstörungen verzeichnet (2). Erschreckenderweise nimmt nicht nur die Gesamtanzahl übergewichtiger Menschen weltweit zu, sondern es werden immer mehr Menschen bereits im jüngeren Alter übergewichtig mit allen daraus folgenden gesundheitlichen Konsequenzen (3). Bereits 155 Millionen Kinder und mehr als 42 Millionen der unter 5-Jährigen weisen weltweit ein Übergewicht auf. Während weltweit ca. 7 % der Kinder und Jugendlichen unter Übergewicht leiden, betrifft dies ca. 20 % der Kinder in den USA (4). Nach Daten der WHO weist in Europa bereits jedes 3. Kind ein Übergewicht auf. Für die zunehmende Anzahl der Menschen mit Übergewicht und Adipositas wird eine Ausweitung des„westlichen Lebensstils“ mit einer hyperkalorischen Ernährung und einer abnehmenden körperlichen Aktivität verantwortlich gemacht (5). Übergewicht wird neben Infektionskrankheiten und der Unterernährung als eine der derzeit weltweit bedeutsamsten Gesundheitsbedrohungen angesehen (1).

Zurück
   
Weiter

Das könnte Sie auch interessieren

12. Diabetes Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) 34. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG)

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, pro Woche mindestens 2,5 Stunden an mäßig anstrengender Ausdaueraktivität sowie an mindestens zwei Tagen in der Woche muskelkräftigende Aktivitäten auszuführen. Laut Daten des Robert Koch-Instituts erreicht nur etwa ein Fünftel der Frauen (20,5%) und ein Viertel der Männer (24,7%) in Deutschland beide Empfehlungen. Mehr als die Hälfte der erwachsenen Bevölkerung bewegt sich weniger als 2,5 Stunden pro Woche (1). Doch regelmäßige Bewegung schützt nicht nur vor Übergewicht und der Entstehung eines Typ-2-Diabetes, sondern senkt auch die Sterblichkeit und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Über die Bedeutung von körperlicher Aktivität in der Adipositas- und Diabetestherapie sprechen Experten auf der Kongress-Pressekonferenz im Rahmen der 12. Diabetes Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) und der 34. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG), die am Freitag, den 9. November 2018, in Wiesbaden stattfindet.

Balance halten – Rücken stärken!

Am 15. März 2017 findet der 16. Tag der Rückengesundheit statt. Unter dem Motto „Balance halten – Rücken stärken!“ werden bundesweit zahlreiche Veranstaltungen, Aktionen und Workshops angeboten. Organisiert wird der Aktionstag traditionell von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. und dem Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e. V. Eine ausgewogene Balance – sowohl körperlich als auch psychisch - ist von zentraler Bedeutung für die Rückengesundheit. Damit stellt der diesjährige Aktionstag ein wichtiges Thema in den Fokus der Öffentlichkeit.