Mittwoch, 25. November 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Steglujan
Steglujan

Medizin

Beiträge zum Thema: Typ-2-Diabetes

November 2020

Typ-2-Diabetes: Prüfpräparat Finerenon verlangsamt Fortschreiten der chronischen Nierenerkrankung

Die detaillierten Ergebnisse der Phase-III-Studie FIDELIO-DKD haben gezeigt, dass das Prüfpräparat Finerenon das Fortschreiten der chronischen Nierenerkrankung (CKD) bei Patienten mit CKD und Typ-2-Diabetes (T2D) gegenüber Placebo verlangsamte. Finerenon führte in Kombination mit der maximal tolerierten Dosis der leitliniengerechten Therapie zu einer signifikanten Reduzierung des primären Endpunkts, definiert als kombiniertes Risiko der Zeit bis zum Nierenversagen, einem anhaltenden Rückgang der geschätzten glomerulären Filtrationsrate (estimated...

Umfrage zur Notfallhilfe bei schweren Hypoglykämien: Erste Praxis-Erfahrungen mit nasalem Glukagon positiv

Umfrage zur Notfallhilfe bei schweren Hypoglykämien: Erste Praxis-Erfahrungen mit nasalem Glukagon positiv
© 7activestudio - stock.adobe.com

Seit einem halben Jahr steht für die Ersthilfe bei einer schweren Hypoglykämie bei Menschen mit Diabetes ab 4 Jahren Glukagon auch zur nasalen Applikation zur Verfügung (Baqsimi®) (1). Eine aktuelle Umfrage unter 40 Diabetologen und 40 Hausärzten und Internisten mit diabetologischem Schwerpunkt zeigt, dass Ärzte bereits sehr positive Erfahrungen mit der Verordnung des neuen Medikaments gemacht haben (2). Die neue Darreichungsform von Glukagon wird inzwischen von der überwiegenden Zahl der Ärzte bevorzugt (2).

Herzinsuffizienz: Zulassung für Dapagliflozin

Herzinsuffizienz: Zulassung für Dapagliflozin
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Als erster SGLT-2-Inhibitor hat Dapagliflozin (Forxiga®) am 03. November 2020 von der Europäischen Kommission die Zulassung zur Behandlung symptomatischer chronischer Herzinsuffizienz mit reduzierter Ejektionsfraktion (HFrEF) bei Erwachsenen mit und ohne Typ-2-Diabetes (T2D) erhalten. Dapagliflozin konnte in der zulassungsrelevanten Studie DAPA-HF signifikant das Mortalitätsrisiko senken, die Zahl der Hospitalisierungen reduzieren und die Symptome verbessern. Damit steht nun in Deutschland eine effektive, gut verträgliche und mit nur einer Dosierung, 1x...

Mit Ernährungsmaßnahmen gegen Diabetes

Mit Ernährungsmaßnahmen gegen Diabetes
© Axel Kock - stock.adobe.com

Eine Veränderung des Lebensstils mit Ernährungsumstellung und mehr Bewegung kann einem Diabetes Typ 2 vorbeugen oder ihn sogar zurückdrängen. Doch gerade bezüglich Ernährung sind sich viele der rund 7 Millionen Menschen mit Diabetes in Deutschland unsicher: Welche Ernährungsmaßnahmen sind empfehlenswert? Auf der Online-Pressekonferenz am 4. November anlässlich der DDG Herbsttagung berichtete Ernährungsmedizinerin Professor Dr. med. Diana Rubin aus Berlin, welche Ernährungsformen Erfolg versprechen und warum eine Verzahnung von...

Oktober 2020

Typ-2-Diabetes: Fixkombination Insulin glargin + Lixisenatid bei unzureichender BOT

Typ-2-Diabetes: Fixkombination Insulin glargin + Lixisenatid bei unzureichender BOT
© Dmitry Lobanov / Fotolia.com

Seit 9 Monaten ist Suliqua® (30-60) in Deutschland verfügbar – die erste Fixkombination aus einem Basalinsulin (Insulin glargin 100 Einheiten (E)/Milliliter (ml) und einem GLP-1-Rezeptoragonisten (Lixisenatid 33 Mikrogramm (µg)/ml) (1). „Patienten mit Typ-2-Diabetes, die von der Fixkombination profitieren können, sind in der Praxis leicht zu identifizieren“, erklärte Dr. Thorsten Siegmund, München, und fügte an: „Ihr HbA1c liegt trotz einer basalunterstützten oralen Therapie (BOT) oberhalb des...

Therapie des Typ-2-Diabetes am Risiko orientieren: Kardiovaskulärer Zusatznutzen für Semaglutid

Therapie des Typ-2-Diabetes am Risiko orientieren: Kardiovaskulärer Zusatznutzen für Semaglutid
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bei der Therapie des Typ-2-Diabetes geht es heute nicht nur darum, den Blutzucker zu senken, sondern auch frühzeitig das kardiovaskuläre Risiko zu vermindern. GLP-1-Rezeptoragonisten können hierbei eine wesentliche Rolle spielen. Die CAPTURE-Studie hat eindrücklich das hohe kardiovaskuläre Risiko von Patienten mit Typ-2-Diabetes bestätigt, erläuterte Prof. Dr. Jens Aberle vom Adipositas-Zentrum am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Eingeschlossen waren hier fast 10.000 Patienten mit einer mittleren Diabetesdauer von etwa 10 Jahren. 35 % dieser...

Chronische Nierenerkrankung und Typ-2-Diabetes: Phase-III-Studie FIDELIO-DKD mit Finerenon wird als Late-breaker beim ASN 2020 vorgestellt

Chronische Nierenerkrankung und Typ-2-Diabetes: Phase-III-Studie FIDELIO-DKD mit Finerenon wird als Late-breaker beim ASN 2020 vorgestellt
© psdesign1 / Fotolia.com

FIDELIO-DKD ist die erste große, aktuelle Studie mit positiven Ergebnissen bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung (CKD) und Typ-2-Diabetes (T2D), deren primärer kombinierter Endpunkt ausschließlich nierenspezifische Ergebnisse umfasst / Finerenon, der erste in seiner Klasse in der Entwicklung befindliche nicht-steroidale, selektive Mineralokortikoid-Rezeptor-Antagonist (MRA), zeigte positive renale und kardiovaskuläre Ergebnisse bei Patienten mit CKD und T2D /Präsentation präklinischer Daten zu Finerenon sowie mehrere Poster-Präsentationen zu...

Typ-1 und Typ-2-Diabetes: Frühzeitige Influenza-Impfung empfohlen

Typ-1 und Typ-2-Diabetes: Frühzeitige Influenza-Impfung empfohlen
© psdesign1 - stock.adobe.com

Die Ständige Impfkommission des Robert-Koch-Instituts (STIKO) empfiehlt Menschen mit Diabetes mellitus, sich jährlich gegen Grippe impfen lassen. Denn Menschen mit einer chronischen Erkrankung haben ein erhöhtes Risiko für Grippeinfektionen. Zudem verläuft eine Virusgrippe bei ihnen häufig schwerer. Darüber hinaus liegen bislang keine Daten dazu vor, wie sich eine gleichzeitige Infektion mit Influenza und dem SARS-CoV-2-Virus auswirkt. Gegen Influenza-Viren wird idealerweise im Herbst geimpft. diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe rät Menschen...

September 2020

Typ-2-Diabetes: Insulin-Kombinationstherapie senkt Blutzucker

Typ-2-Diabetes: Insulin-Kombinationstherapie senkt Blutzucker
© abidika - stock.adobe.com

Bei Menschen mit Typ-2-Diabetes, die ein Mischinsulin (Kombination aus kurz- und mittellang wirksamem Insulin in einer Injektion) nutzen, um hohe HbA1c-Werte (≥ 9%) zu kontrollieren, sinkt nach den ersten Behandlungsmonaten die Wahrscheinlichkeit für das erfolgreiche Erreichen der glykämischen Kontrolle – so  eine Analyse von Real-World-Daten, die diese Woche bei der virtuellen Session der 56. Jahrestagung der European Association for the Study of Diabetes (#EASD2020) vorgestellt wurde (1). Dies unterstreicht den Bedarf für...

Herzinsuffizienz: EMPEROR-Reduced-Studie zeigt Risikoreduktion für kardiovaskulären Tod

Herzinsuffizienz: EMPEROR-Reduced-Studie zeigt Risikoreduktion für kardiovaskulären Tod
© psdesign1 - stock.adobe.com

Empagliflozin reduzierte das relative Risiko im kombinierten primären Endpunkt signifikant um 25% bei Erwachsenen mit Herzinsuffizienz und reduzierter Ejektionsfraktion mit und ohne Diabetes (1). Darüber hinaus reduzierte Empagliflozin das relative Risiko einer ersten und erneuten Hospitalisierung aufgrund von Herzinsuffizienz signifikant um 30% und verlangsamte signifikant die Progression der Niereninsuffizienz (1). Die Ergebnisse waren bei Patienten mit und ohne Diabetes konsistent (1).

Chronische Niereninsuffizienz: Senkung des Mortalitätsrisikos unter Dapagliflozin

Chronische Niereninsuffizienz: Senkung des Mortalitätsrisikos unter Dapagliflozin
© SciePro - stock.adobe.com

Dapagliflozin (Forxiga®) ist das erste Medikament, das in einer Studie mit renalen Endpunkten bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz (CKD) mit und ohne Typ-2-Diabetes signifikant das Überleben verlängerte. Die detaillierten Ergebnisse der bahnbrechenden Phase-III-Studie DAPA-CKD bei Patienten mit CKD im Stadium 2‒4 und Mikroalbuminurie zeigten, dass Dapagliflozin zusätzlich zur Standardtherapie im primären Endpunkt – einer Kombination aus Verschlechterung der Nierenfunktion oder Tod kardiovaskulärer oder renaler Ursache – zu...

Neues Insulin lispro: Weiterentwicklung kommt dem physiologischen Insulin noch näher

Neues Insulin lispro: Weiterentwicklung kommt dem physiologischen Insulin noch näher
Fotolia_211985225_Subscription_Monthly_XL.jpg

In Deutschland steht ab September 2020 das neue Insulin lispro Lyumjev® zur Behandlung von Erwachsenen mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes zur Verfügung. Die Weiterentwicklung des bewährten Insulin lispro Humalog® kommt der physiologischen Insulinwirkung stoffwechselgesunder Menschen noch näher. Studien belegen, dass das neue Insulin die postprandiale Glukosekontrolle sowie die Zeit im Zielbereich  am Tag verbessern kann ohne die Gefahr von Hypoglykämien zu erhöhen (1, 2).

ESC-Jahrestagung 2020: Entwicklungskandidaten für die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

ESC-Jahrestagung 2020: Entwicklungskandidaten für die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen
yodiyim - Fotolia

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache weltweit und jedes Jahr für etwa 17,9 Millionen Todesfälle verantwortlich (1). Bayer berichtete anlässlich der Jahrestagung 2020 der European Society of Cardiology (ESC) „The Digital Experience“ über aktuelle Erkenntnisse zu seinen Entwicklungskandidaten für Herz-Kreislauf-Erkrankungen im Bereich chronische Herzinsuffizienz und chronische Nierenerkrankungen bei Typ-2-Diabetes. Die jüngsten Daten aus VOYAGER PAD unterstreichen den Nutzen von Rivaroxaban (Xarelto®)...

Dapagliflozin: Reduktion des Risikos für Niereninsuffizienz und Tod kardiovaskulärer oder renaler Ursache

Dapagliflozin: Reduktion des Risikos für Niereninsuffizienz und Tod kardiovaskulärer oder renaler Ursache
© womue - stock.adobe.com

Dapagliflozin (Forxiga®) ist das erste Medikament, das in einer Studie mit renalen Endpunkten bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz (CKD) mit und ohne Typ-2-Diabetes signifikant das Überleben verlängerte. Die detaillierten Ergebnisse der DAPA-CKD-Studie wurden beim Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie, dem „ESC Congress 2020 – The Digital Experience”, präsentiert*.

Juli 2020

Typ-2-Diabetes: Langwirksamer GLP-1-RA effektiv in Primär- und Sekundärprävention kardiovaskulärer Erkrankungen

Typ-2-Diabetes: Langwirksamer GLP-1-RA effektiv in Primär- und Sekundärprävention kardiovaskulärer Erkrankungen
© Adiano - stock.adobe.com

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 16. Juli 2020 dem langwirksamen Glucagon-like-Peptide-1-Rezeptoragonisten (GLP-1-RA) Dulaglutid (Trulicity®) in Kombination mit Insulin bei Typ-2-Diabetes zum bereits bestehenden Zusatznutzen bei Patienten ohne Niereninsuffizienz einen weiteren Zusatznutzen bei Patienten mit moderater bis schwerer Niereninsuffizienz zugesprochen (1). Darüber hinaus bescheinigen die American Diabetes Association (ADA) und die European Association for the Study of Diabetes (EASD) in ihrem Leitlinien-Update Dulaglutid die stärkste Evidenz...

Online-Plattform zu Typ-2-Diabetes und dem GLP-1 Rezeptoragonisten Semaglutid

Online-Plattform zu Typ-2-Diabetes und dem GLP-1 Rezeptoragonisten Semaglutid
© rangizzz / Fotolia.com

Bereits seit Ende letzten Jahres hat Novo Nordisk seine Online-Serviceangebote um Video- und Audiopodcasts erweitert – mit dem Ziel, Fachkreise kurz, prägnant und alltagstauglich zu medizinischen Themen zu informieren. Online steht aktuell die neue Podcast-Reihe „O-Töne – der GLP-1 Podcast von Novo Nordisk“ zur Verfügung. Wechselnde Experten klären im Gespräch über die Therapie bei Typ 2 Diabetes auf und berichten von ersten Praxiserfahrungen mit dem GLP-1 Rezeptoragonisten (RA) Semaglutid (Ozempic®) (1). Das...

Chronische Nierenerkrankung und Typ-2-Diabetes: Fortschreiten der CKD unter Prüfsubstanz Finerenon verzögert

Chronische Nierenerkrankung und Typ-2-Diabetes: Fortschreiten der CKD unter Prüfsubstanz Finerenon verzögert
© SciePro - stock.adobe.com

Die Phase-III-Studie FIDELIO-DKD zur Beurteilung der Wirksamkeit und Sicherheit der Prüfsubstanz Finerenon gegenüber Placebo jeweils zusätzlich zur Standardtherapie bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung (CKD) und Typ-2-Diabetes (T2D) (1) hat ihren primären Endpunkt erreicht. Die Ergebnisse zeigen, dass Finerenon gegenüber Placebo das Fortschreiten der CKD verzögerte, indem es eine signifikante Reduzierung zeigte für das kombinierte Risiko der Zeit bis zum ersten Auftreten eines Nierenversagens, einem Rückgang der geschätzten...

Zurück
  ...  
EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Neue S2k-Leitlinie zur stationären Behandlung von COVID-19 Patienten (23.11., DGIIN, DIVI, DGP)
  • Neue S2k-Leitlinie zur stationären Behandlung von COVID-19 Patienten (23.11., DGIIN, DIVI, DGP)