Dienstag, 9. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
FSME
FSME

Medizin

Beiträge zum Thema: Typ-2-Diabetes

Februar 2021

STIKO-Priorisierung der COVID-19-Impfung bei Typ-1-Diabetes: Kinder und Jugendliche gehören nicht zur Risikogruppe

STIKO-Priorisierung der COVID-19-Impfung bei Typ-1-Diabetes: Kinder und Jugendliche gehören nicht zur Risikogruppe
© Maya Kruchancova - stock.adobe.com

In der zweiten Aktualisierung der Ständigen Impfkommission (STIKO) zur COVID-19-Impfung wird der Stufenplan für die Impfempfehlung näher ausgeführt. Die Priorisierung richtet sich dabei unter anderem nach Risikofaktoren wie Alter oder Vor- und Grunderkrankungen. Menschen mit Diabetes und einem erhöhten HbA1c-Wert werden demnach unabhängig von ihrem Alter und der Unterscheidung zwischen Typ-1 und Typ-2-Diabetes der Personengruppe 3 zugeordnet. Kinder und Jugendliche mit einem Typ-1-Diabetes, auch wenn sie einen HbA1c-Wert von ≥ 7,5%...

Prädiabetes: Erkenntnisse zu Erkrankungssubtypen ebnen Weg für individuelle Prävention

Prädiabetes: Erkenntnisse zu Erkrankungssubtypen ebnen Weg für individuelle Prävention
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Typ-2-Diabetes ist keine Erkrankung, die plötzlich entsteht. Meist entwickelt er sich über Jahre hinweg aus einer Vorstufe heraus, dem Prädiabetes. Auch wenn der Betroffene selbst nichts merkt und die Blutzuckerwerte noch unter dem kritischen Diagnosewert liegen, ist die Regulation des Blutzuckerspiegels schon in dieser Phase leicht beeinträchtigt. Trotzdem bilden Menschen mit Prädiabetes keine homogene Gruppe, wie Mediziner der Universitätsklinik Tübingen, des Instituts für Diabetesforschung und Metabolische Erkrankungen (IDM) des Helmholtz Zentrums...

Janssen veröffentlicht Phase-III-Zwischenergebnisse zum SARS-CoV-2-Impfstoffkandidaten

Janssen veröffentlicht Phase-III-Zwischenergebnisse zum SARS-CoV-2-Impfstoffkandidaten
© Romolo Tavani - stock.adobe.com

Janssen hat die Topline-Wirksamkeits- und Sicherheitsdaten aus der klinischen Phase-III-Studie ENSEMBLE bekanntgegeben. Die Daten zeigen, dass der in der Entwicklung befindliche COVID-19-Einzeldosis-Impfstoffkandidat der Janssen Pharmaceutical Companies die primären und wichtigen sekundären Endpunkte erreichte. Die Topline-Sicherheits- und Wirksamkeitsdaten basieren auf 43.783 Teilnehmern, bei denen 468 symptomatische Fälle von COVID-19 auftraten.

Januar 2021

Typ-2-Diabetes: Fixkombination aus Basalinsulin und GLP-1-Analogon

Typ-2-Diabetes:  Fixkombination aus Basalinsulin und GLP-1-Analogon
© fotoart89 / Fotolia.com

Eines der Highlights im Bereich Diabetes war im Jahr 2020 die Einführung von iGlarLixi (Suliqua®) (30-60), der einzigen in Deutschland verfügbaren Fixkombination aus einem Basalinsulin (Insulin glargin 100 Einheiten (E)/Milliliter (ml)) und einem GLP-1-Analogon (Lixisenatid 33 Mikrogramm (µg)/ml; iGlarLixi). „iGlarLixi (30-60) kann als Ergänzung zu Diät und Bewegung zusätzlich zu Metformin ± SGLT-2-Inhibitoren bei der Behandlung von Menschen mit Typ-2-Diabetes eingesetzt werden, die mit einer basalunterstützten oralen Therapie...

24/7-Diabetesmanagement mit dem neuen TheraKey®: Vorstellung des digitalen Therapiebegleiters bei der DiaTec am 29. Januar 2021

24/7-Diabetesmanagement mit dem neuen TheraKey®: Vorstellung des digitalen Therapiebegleiters bei der DiaTec am 29. Januar 2021
© Pixel-Shot - stock.adobe.com

Ärzte*innen schätzen es genauso wie Patienten*innen, und das seit vielen Jahren. Im vergangenen Herbst hat das digitale Therapiebegleitprogramm TheraKey® mit erweiterten Inhalten und neuem Design einen weiteren Meilenstein erreicht und unterstützt Ärzte*innen durch einen erweiterten Professionell-Bereich nun noch besser bei der Therapiebegleitung ihrer Patienten*innen mit Diabetes. Gleichzeitig erhalten Betroffene durch personalisierte Informationen, verbesserte Interaktivität und eine optimale Einbindung der Angehörigen wertvolle...

Prädiabetes gliedert sich in 6 Subtypen

Prädiabetes gliedert sich in 6 Subtypen
© Pixel-Shot - stock.adobe.com

Bei Menschen im Vorstadium des Typ-2-Diabetes gibt es 6 klar abgrenzbare Subtypen, die sich in der Krankheitsentstehung, dem Risiko für Diabetes und der Entwicklung von Folgeerkrankungen unterschieden. Das zeigt eine Studie des Instituts für Diabetesforschung und Metabolische Erkrankungen (IDM) des Helmholtz Zentrums München an der Universität Tübingen, des Universitätsklinikums Tübingen und des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD).

Dezember 2020

Diabeteszahlen steigen, Corona-Pandemie fördert Bewegungsmangel und Übergewicht

Diabeteszahlen steigen, Corona-Pandemie fördert Bewegungsmangel und Übergewicht
© LiliGraphie - stock.adobe.com

Hohe Risikofaktoren für die Diabetesentstehung beim Typ-2-Diabetes sind Bewegungsmangel und Übergewicht. Beide nehmen in der Bevölkerung seit Beginn der Corona-Pandemie zu, wie aktuelle Umfragen zeigen. Diabetes und Adipositas wiederum erhöhen das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei COVID-19. Dr. med. Jens Kröger, Vorstandsvorsitzender von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe, erklärte, warum Menschen mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 gerade während der Pandemie weiterhin engen therapeutischen Kontakt zu ihrem Behandlungsteam...

Typ-2-Diabetes: Einfache und effektive Intensivierung der BOT

Typ-2-Diabetes: Einfache und effektive Intensivierung der BOT
© H_Ko - stock.adobe.com

„Die Fixkombination iGlarLixi aus einem Basalinsulin (Insulin glargin 100 Einheiten (E)/Milliliter (ml)) und einem GLP-1-Rezeptoragonisten (GLP-1-RA; Lixisenatid 33 Mikrogramm (µg)/ml) (Suliqua® (30-60)) – ist eine gute Option für Patienten mit Typ-2-Diabetes, die unter einem Basalinsulin (> 30 Einheiten/Tag) mit oralen Antidiabetika (basalunterstützte orale Therapie (BOT)) ihren HbA1c-Zielwert nicht erreichen. Die Verbesserung der glykämischen Kontrolle ist mit iGlarLixi ohne Zunahme von Hypoglykämien zu erreichen...

November 2020

Typ-2-Diabetes: Prüfpräparat Finerenon verlangsamt Fortschreiten der chronischen Nierenerkrankung

Typ-2-Diabetes: Prüfpräparat Finerenon verlangsamt Fortschreiten der chronischen Nierenerkrankung
© Pixel-Shot - stock.adobe.com

Die detaillierten Ergebnisse der Phase-III-Studie FIDELIO-DKD haben gezeigt, dass das Prüfpräparat Finerenon das Fortschreiten der chronischen Nierenerkrankung (CKD) bei Patienten mit CKD und Typ-2-Diabetes (T2D) gegenüber Placebo verlangsamte. Finerenon führte in Kombination mit der maximal tolerierten Dosis der leitliniengerechten Therapie zu einer signifikanten Reduzierung des primären Endpunkts, definiert als kombiniertes Risiko der Zeit bis zum Nierenversagen, einem anhaltenden Rückgang der geschätzten glomerulären Filtrationsrate (estimated...

Umfrage zur Notfallhilfe bei schweren Hypoglykämien: Erste Praxis-Erfahrungen mit nasalem Glukagon positiv

Umfrage zur Notfallhilfe bei schweren Hypoglykämien: Erste Praxis-Erfahrungen mit nasalem Glukagon positiv
© 7activestudio - stock.adobe.com

Seit einem halben Jahr steht für die Ersthilfe bei einer schweren Hypoglykämie bei Menschen mit Diabetes ab 4 Jahren Glukagon auch zur nasalen Applikation zur Verfügung (Baqsimi®) (1). Eine aktuelle Umfrage unter 40 Diabetologen und 40 Hausärzten und Internisten mit diabetologischem Schwerpunkt zeigt, dass Ärzte bereits sehr positive Erfahrungen mit der Verordnung des neuen Medikaments gemacht haben (2). Die neue Darreichungsform von Glukagon wird inzwischen von der überwiegenden Zahl der Ärzte bevorzugt (2).

Herzinsuffizienz: Zulassung für Dapagliflozin

Herzinsuffizienz: Zulassung für Dapagliflozin
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Als erster SGLT-2-Inhibitor hat Dapagliflozin (Forxiga®) am 03. November 2020 von der Europäischen Kommission die Zulassung zur Behandlung symptomatischer chronischer Herzinsuffizienz mit reduzierter Ejektionsfraktion (HFrEF) bei Erwachsenen mit und ohne Typ-2-Diabetes (T2D) erhalten. Dapagliflozin konnte in der zulassungsrelevanten Studie DAPA-HF signifikant das Mortalitätsrisiko senken, die Zahl der Hospitalisierungen reduzieren und die Symptome verbessern. Damit steht nun in Deutschland eine effektive, gut verträgliche und mit nur einer Dosierung, 1x...

Mit Ernährungsmaßnahmen gegen Diabetes

Mit Ernährungsmaßnahmen gegen Diabetes
© Axel Kock - stock.adobe.com

Eine Veränderung des Lebensstils mit Ernährungsumstellung und mehr Bewegung kann einem Diabetes Typ 2 vorbeugen oder ihn sogar zurückdrängen. Doch gerade bezüglich Ernährung sind sich viele der rund 7 Millionen Menschen mit Diabetes in Deutschland unsicher: Welche Ernährungsmaßnahmen sind empfehlenswert? Auf der Online-Pressekonferenz am 4. November anlässlich der DDG Herbsttagung berichtete Ernährungsmedizinerin Professor Dr. med. Diana Rubin aus Berlin, welche Ernährungsformen Erfolg versprechen und warum eine Verzahnung von...

Oktober 2020

Typ-2-Diabetes: Fixkombination Insulin glargin + Lixisenatid bei unzureichender BOT

Typ-2-Diabetes: Fixkombination Insulin glargin + Lixisenatid bei unzureichender BOT
© Dmitry Lobanov / Fotolia.com

Seit 9 Monaten ist Suliqua® (30-60) in Deutschland verfügbar – die erste Fixkombination aus einem Basalinsulin (Insulin glargin 100 Einheiten (E)/Milliliter (ml) und einem GLP-1-Rezeptoragonisten (Lixisenatid 33 Mikrogramm (µg)/ml) (1). „Patienten mit Typ-2-Diabetes, die von der Fixkombination profitieren können, sind in der Praxis leicht zu identifizieren“, erklärte Dr. Thorsten Siegmund, München, und fügte an: „Ihr HbA1c liegt trotz einer basalunterstützten oralen Therapie (BOT) oberhalb des...

Therapie des Typ-2-Diabetes am Risiko orientieren: Kardiovaskulärer Zusatznutzen für Semaglutid

Therapie des Typ-2-Diabetes am Risiko orientieren: Kardiovaskulärer Zusatznutzen für Semaglutid
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bei der Therapie des Typ-2-Diabetes geht es heute nicht nur darum, den Blutzucker zu senken, sondern auch frühzeitig das kardiovaskuläre Risiko zu vermindern. GLP-1-Rezeptoragonisten können hierbei eine wesentliche Rolle spielen. Die CAPTURE-Studie hat eindrücklich das hohe kardiovaskuläre Risiko von Patienten mit Typ-2-Diabetes bestätigt, erläuterte Prof. Dr. Jens Aberle vom Adipositas-Zentrum am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Eingeschlossen waren hier fast 10.000 Patienten mit einer mittleren Diabetesdauer von etwa 10 Jahren. 35 % dieser...

Chronische Nierenerkrankung und Typ-2-Diabetes: Phase-III-Studie FIDELIO-DKD mit Finerenon wird als Late-breaker beim ASN 2020 vorgestellt

Chronische Nierenerkrankung und Typ-2-Diabetes: Phase-III-Studie FIDELIO-DKD mit Finerenon wird als Late-breaker beim ASN 2020 vorgestellt
© psdesign1 / Fotolia.com

FIDELIO-DKD ist die erste große, aktuelle Studie mit positiven Ergebnissen bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung (CKD) und Typ-2-Diabetes (T2D), deren primärer kombinierter Endpunkt ausschließlich nierenspezifische Ergebnisse umfasst / Finerenon, der erste in seiner Klasse in der Entwicklung befindliche nicht-steroidale, selektive Mineralokortikoid-Rezeptor-Antagonist (MRA), zeigte positive renale und kardiovaskuläre Ergebnisse bei Patienten mit CKD und T2D /Präsentation präklinischer Daten zu Finerenon sowie mehrere Poster-Präsentationen zu...

Typ-1 und Typ-2-Diabetes: Frühzeitige Influenza-Impfung empfohlen

Typ-1 und Typ-2-Diabetes: Frühzeitige Influenza-Impfung empfohlen
© psdesign1 - stock.adobe.com

Die Ständige Impfkommission des Robert-Koch-Instituts (STIKO) empfiehlt Menschen mit Diabetes mellitus, sich jährlich gegen Grippe impfen lassen. Denn Menschen mit einer chronischen Erkrankung haben ein erhöhtes Risiko für Grippeinfektionen. Zudem verläuft eine Virusgrippe bei ihnen häufig schwerer. Darüber hinaus liegen bislang keine Daten dazu vor, wie sich eine gleichzeitige Infektion mit Influenza und dem SARS-CoV-2-Virus auswirkt. Gegen Influenza-Viren wird idealerweise im Herbst geimpft. diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe rät Menschen...

Zurück
  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Stress, Angst, Trauer: Immer mehr Menschen mit Depressionen

Stress, Angst, Trauer: Immer mehr Menschen mit Depressionen
© Kittiphan - stock.adobe.com

Isolation, Streit in der Familie, Existenzängste durch Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit, Insolvenz: In der Corona-Krise haben Menschen besonders stark mit psychischen Problemen zu kämpfen. Was sich durch die Pandemie jetzt noch einmal zuspitzt, ist bereits seit Jahren ein ernstzunehmendes Problem. Laut Daten der KKH Kaufmännische Krankenkasse leiden immer mehr Menschen an Depressionen: 2018 haben Ärzte bei rund 220.000 KKH-Versicherten bundesweit eine depressive Episode diagnostiziert. Gegenüber 2008 bedeutet das ein Plus von rund 40 %. Den im Ländervergleich...

Lückenschluss zwischen ambulanter und stationärer Versorgung

Lückenschluss zwischen ambulanter und stationärer Versorgung
© upixa - stock.adobe.com

Das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) erweitert sein Angebot für Patienten mit chronischen Schmerzen durch die Eröffnung einer neuen Schmerztagesklinik. Die Patienten kommen jeden Morgen zur Behandlung und erhalten nach einem individuellen Behandlungsplan ihre Therapien. In Seminaren erfahren sie Wissenswertes über krankheits- und schmerzbezogene Themen. Am Nachmittag gehen die Patienten dann wieder nach Hause. Sie bleiben somit in ihrem häuslichen Umfeld integriert – mit allen Aufgaben und Belastungen – und können beispielsweise ihre...

Mit Online-Selbsthilfe von Selfapy Wege aus der Trauer finden

Mit Online-Selbsthilfe von Selfapy Wege aus der Trauer finden
© DREIDREIEINS Foto / Fotolia.com

Der Verlust eines geliebten Menschen – ganz gleich ob unvermittelt oder nach einem schweren Leidensweg – reißt Hinterbliebenen den Boden unter den Füßen weg. Nicht selten wird der Schmerz zur unerträglichen Belastung, die Trauer nimmt überhand und ein Gefühl von Hoffnungslosigkeit und Leere stellt sich ein, während der Alltag unerträglich wird. Das Online Selbsthilfe Portal Selfapy nimmt sich der Hilflosigkeit Betroffener an und zeigt Wege aus dem Kummer auf. Individuelle Kursangebote und das Erlernen spezieller Bewältigungsmechanismen helfen...

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • COVID-19: CHMP empfiehlt Antikörpertherapie mit Bamlanivimab allein oder in Kombination mit Etesevimab
  • COVID-19: CHMP empfiehlt Antikörpertherapie mit Bamlanivimab allein oder in Kombination mit Etesevimab