Montag, 28. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

Beiträge zum Thema: Stress

Mai 2020

Neues Portal für Patienten mit chronisch-entzündlichen Erkrankungen

In Zeiten von COVID-19 ist der Informationsbedarf zusätzlich erhöht, vor allem, da manche Patienten Bedenken wegen des Infektionsrisiko haben und einen Arztbesuch derzeit scheuen. Biogen hat daher seinen Service um das Portal www.meincareplus.de erweitert. Das umfangreiche Angebot entlastet den Facharzt und unterstützt u.a. Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA), Morbus Crohn (MC), Colitis ulcerosa (CU) und Psoriasis (PSO), auch außerhalb der Praxiszeiten und von zu Hause, mit vielfältigen Informationen und nützlichen Tools.

Migräne: Effektive Prophylaxe mit CGRP-Antikörper Fremanezumab

Migräne: Effektive Prophylaxe mit CGRP-Antikörper Fremanezumab
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Mit den CGRP-Antikörpern (Calcitonin Gene-Related Peptide) steht erstmals eine Substanzklasse zur Verfügung, die speziell für die Migräneprophylaxe entwickelt wurde. Der CGRP-Antikörper Fremanezumab (AJOVY®), der in Deutschland seit Mai 2019 auf dem Markt ist (1), reduziert signifikant die monatlichen Kopfschmerz- bzw. Migränetage sowohl bei episodischer als auch chronischer Migräne (2, 3) – neue Langzeitdaten untermauern diesen positiven Effekt (4, 5). Auch bei Patienten mit Komorbiditäten wie Medikamentenübergebrauch oder...

April 2020

Funktionelle Beschwerden: Neue Patientenleitlinie

Funktionelle Beschwerden: Neue Patientenleitlinie
© Chinnapong - stock.adobe.com

Schmerzen in unterschiedlichen Körperregionen, Schwindel oder chronische Erschöpfung ohne erkennbaren Grund, Verdauungsbeschwerden, obwohl der Darm nicht erkrankt scheint: Das Spektrum funktioneller Beschwerden – auch Belastungs- und Stressbeschwerden genannt – ist groß. Und sie sind häufig: Rund jeder dritte Arztbesuch geht auf sie zurück. Patienten und auch Ärzte wissen jedoch oft zu wenig über Mechanismen, Auslöser, Verstärker oder geeignete Behandlungsmöglichkeiten. Für eine bessere Versorgung von Betroffenen gibt es...

SARS-CoV-2: Aktueller Status aus infektiologischer, pneumologischer und allgemeinmedizinischer Sicht

SARS-CoV-2: Aktueller Status aus infektiologischer, pneumologischer und allgemeinmedizinischer Sicht
© goodluz / Fotolia.com

Mit der weltweiten Ausbreitung von SARS-Cov-2 steigen die Anforderungen an Allgemeinmediziner und Pneumologen in besonderem Maße. In einem Expertentalk wurde der aktuelle Status aus infektiologischer, pneumologischer und allgemeinmedizinischer Sicht beleuchtet. Petra Sandow, niedergelassene Allgemeinmedizinerin, Berlin, moderierte das Expertengespräch zwischen Prof. Dr. Thomas Weinke, Chefarzt des Ernst-von-Bergmann-Klinikums für Gastroenterologie und Infektiologie, und Dr. Thomas Schultz, niedergelassener Pneumologe in Berlin.

Schwerer COVID-19-Verlauf: Atemstillstand kann neural vermittelt sein

Schwerer COVID-19-Verlauf: Atemstillstand kann neural vermittelt sein
© dottedyeti - stock.adobe.com

Ein kleiner Anteil der Patienten mit SARS-CoV2-Infektion verstirbt an einem akuten Lungenversagen, meistens in Folge einer schweren Form der Lungenentzündung. Eine kürzlich publizierte Arbeit (1) beschreibt jedoch einen weiteren möglichen, bislang wenig erforschten Pathomechanismus des tödlichen Lungenversagens. Demnach könnte eine Beteiligung des Hirnstamms und somit des Atemzentrums eine Rolle spielen. Unbekannt ist, wie häufig das der Fall ist. Eine aktuelle Arbeit aus Science (2) gibt Anlass zur Hoffnung, dass schwere Verläufe grundsätzlich...

März 2020

Schmerztherapie: Cannabinoidbasierte Therapie mit Nabiximols

Schmerztherapie: Cannabinoidbasierte Therapie mit Nabiximols
© poylock19 - stock.adobe.com

„Wenn andere Analgetika nicht ausreichend wirken, sind cannabinoidbasierte Therapien für Patienten mit schweren Schmerzzuständen eine echte Option”, erklärte PD Dr. Michael Überall, Nürnberg, 3 Jahre nach Inkrafttreten des sogenannten „Cannabisgesetzes”. Er gab jedoch zu bedenken, dass sich die verschiedenen Cannabinoide hinsichtlich Studienlage, Wirkstoffgehalt und Kosten deutlich unterscheiden. Am besten untersucht sei laut einer wissenschaftlichen Untersuchung von Hoch et al. aus 2019 das THC:CBD-Oromukosalspray Nabiximols...

Gastroenterologen fordern Systemreform: Mediziner wollen sich um Menschen kümmern, nicht um Prozesse

Gastroenterologen fordern Systemreform: Mediziner wollen sich um Menschen kümmern, nicht um Prozesse
© DDRockstar - stock.adobe.com

Ärzte sollen endlich wieder das tun, was sie gelernt haben: Patienten medizinisch gut betreuen. Dies forderte der Berufsverband Gastroenterologie Deutschland (BVGD). Angesichts von Überbelastung und Dauerstress richtete dessen Vorsitzender einen eindringlichen Appell an die Politik: „Schützt die Ärzte, sonst fliegt uns das Gesundheitssystem um die Ohren.“

Empfehlungen zur intensivmedizinischen Betreuung von COVID-19-Patienten

Empfehlungen zur intensivmedizinischen Betreuung von COVID-19-Patienten
© xiefei - stock.adobe.com

Im Rahmen der COVID-19-Epidemie geht die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) von einem weiteren Anstieg an intensivpflichtigen Patienten aus. Bei der Behandlung dieser Patienten sind besondere Aspekte zu beachten. Unter Federführung der DGIIN haben Experten mehrerer Fachgesellschaften aktuelle Empfehlungen zur intensivmedizinischen Therapie von Patienten mit COVID-19 veröffentlicht.

Digitale Medizin: Stärkung der Arzt-Patienten-Beziehung

Digitale Medizin: Stärkung der Arzt-Patienten-Beziehung
© undrey / Fotolia.com

Ärzte müssen sich die Deutungshoheit über medizinische Fragen heute mit einer Reihe anderer „Experten“ teilen (1), bspw. mit Online-Gesundheitsangeboten. So nutzen 58% aller Patienten vor dem Arztbesuch das Internet, 62% recherchieren danach weiter (2). Sie wollen mehr über ihre Erkrankung erfahren und bei der Therapie mitentscheiden. Das hat Einfluss auf die Kommunikation zwischen Arzt und Patient (1). Ärzte können für ihre Patienten zum Coach im digitalen Dickicht werden, indem sie auf geprüfte und glaubwürdige Inhalte verweisen....

Zurück
  ...  
EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • München führt Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen ein – Diese Regelung gilt ab kommendem Donnerstag, 24.09.2020 (dpa, 21.09.2020).
  • München führt Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen ein – Diese Regelung gilt ab kommendem Donnerstag, 24.09.2020 (dpa, 21.09.2020).