Sonntag, 27. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

Beiträge zum Thema: Gesundheit

September 2020

Antigentests: Anpassung an nationale Teststrategie

Antigentests: Anpassung an nationale Teststrategie
© ustas - stock.adobe.com

Der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) begrüßt die Ankündigung der Bundesregierung, die nationale Teststrategie zum 15. Oktober anzupassen und dabei die Nutzung von Antigentests einzubeziehen. „Angesichts wieder steigender Infektionszahlen gibt es keine Alternative zu einem umfassenden und zielgerichteten Testen. Für die Akutdiagnostik stellen Antigentests eine wichtige Ergänzung zu den PCR-Tests dar“, sagt der VDGH-Vorsitzende Ulrich Schmid. „Wo schnelle Entscheidungen vor Ort zu treffen sind, können Antigen-Schnelltests eine...

HCV: 8-Wochen-Therapie mit Glecaprevir/Pibrentasvir zeigt gute Verträglichkeit und Wirksamkeit

HCV: 8-Wochen-Therapie mit Glecaprevir/Pibrentasvir zeigt gute Verträglichkeit und Wirksamkeit
© Kateryna_Kon - stock.adobe.com

Die 8-Wochen-Therapie mit Glecaprevir/Pibrentasvir für therapienaive Patienten mit chronischer Hepatitis-C-Virus (HCV)-Infektion ohne/mit kompensierter Zirrhose ist hoch wirksam und gut verträglich. Das ist das Ergebnis einer aktuellen gepoolten Analyse der Daten aus 8 Phase II- oder Phase-III-Studien, die während des ILC 2020 präsentiert wurde (1). Seit der EU-Zulassungsänderung im März 2020 können therapienaive Patienten mit einer chronischen HCV-Infektion aller klinisch relevanten Genotypen (GT1–6) ohne/mit kompensierter Zirrhose in 8 Wochen mit...

Hypotonie: Ursachen und Behandlung

Hypotonie: Ursachen und Behandlung
© closeupimages / Fotolia.com

Die Beschwerden sind schwer von Befindlichkeitsstörungen zu unterscheiden, der Leidensdruck kann hoch sein: Schwindel, Benommenheit, Flimmern vor den Augen, morgendliche Müdigkeit, Antriebsmangel, Konzentrations- und Leistungsschwäche. Auch kalte Hände und Füße, ein Gefühl des Luftmangels, Herzklopfen und innere Unruhe können auftreten. Einen niedrigen Blutdruck durch körperliche Veranlagung, der nicht auf eine Vorerkrankung zurückgeht, haben in Deutschland bis zu 3 Millionen Menschen. „Viele Betroffene fühlen sich von...

COVID-19: Schädigung der Bauchspeicheldrüse möglich

Das Coronavirus SARS-CoV-2, Auslöser der COVID-19 Erkrankung, kann in viele verschiedene Körperzellen eindringen. Das haben mehrere Forschungsarbeiten in den vergangenen Wochen gezeigt. Dadurch kann nicht nur die Funktion der Atemwege und der Lunge, sondern auch mehrerer anderer Organe empfindlich gestört werden. Das SARS-CoV-2 Virus kann auch in die so genannten Betazellen in der Bauchspeicheldrüse eindringen und diese schädigen, wie ein Forschungsteam unter Beteiligung des Exzellenzclusters „Precision Medicine in Chronic Inflammation“ nun erstmalig...

Arzt-Patienten-Kommunikation und Placebo-Effekte können den Verlauf von Krankheiten verbessern

Arzt-Patienten-Kommunikation und Placebo-Effekte können den Verlauf von Krankheiten verbessern
©VadimGuzhva - stock.adobe.com

Über den Placeboeffekt und auch seinen Gegenspieler, den Noceboeffekt, seine Wirkung und aktuelle Erkenntnisse sprach Prof. Manfred Schedlowski, Direktor des Institutes für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie am Universitätsklinikum Essen, in seiner Keynote bei der geriatrisch- gerontologischen Online-Konferenz, die vom 3. bis 5. September 2020 stattfand. Da gerade ältere Patienten häufig Noceboeffekten in der Kommunikation ausgesetzt sind, ist dieses Thema besonders für Geriater interessant und relevant.  

Kardiovaskuläre Ereignisse: Cholesterinsenkende Wirkstoffe reduzieren Risiko

Kardiovaskuläre Ereignisse: Cholesterinsenkende Wirkstoffe reduzieren Risiko
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Mehr Patienten könnten von einer Kombination cholesterinsenkender Wirkstoffe zur Senkung des Schlaganfall- und Herzinfarktrisikos profitieren. Neue Ergebnisse aus einer großen europäischen Studie mit Patienten aus 18 Ländern, darunter Großbritannien, zeigen, dass viele Patienten durch die Einnahme von Statinen ihr Risiko senken können. Dabei könnten diejenigen mit dem höchsten Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse besonders von der Kombination mehrerer lipidsenkender Arzneimittel profitieren.

Projektstart am Uniklinikum Dresden: Digitales Management stärkt Versorgung von MS-Patienten

Projektstart am Uniklinikum Dresden: Digitales Management stärkt Versorgung von MS-Patienten
Rawf8 - Fotolia

In Deutschland leiden mehr als 250.000 Menschen an Multipler Sklerose (MS). Nun gibt es das Versorgungsprojekt „Pfadgestütztes Qualitätsmanagement in der MS-Versorgung“ (QPATH4MS). Die Projektpartner sind Carus Consilium Sachsen GmbH, das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, die Technische Universität Dresden, die MedicalSyn GmbH sowie die Symate GmbH. Das Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und des Freistaates Sachsen in Höhe von 1,7 Millionen Euro gefördert. Die Summe steht zur...

Darmmikrobiota und Schlaganfall: Studie erforscht Zusammenspiel

Darmmikrobiota und Schlaganfall: Studie erforscht Zusammenspiel
©fotoliaxrender - stock.adobe.com

Die Darmmikrobiota beeinflusst auch das Gehirn. Ist sie geschädigt, kann das z.B. Ursache für einen Schlaganfall sein. Dr. Vikramjeet Singh, Neurowissenschaftler an der Universität Duisburg-Essen (UDE), erforscht nun, wie das Zusammenspiel von Darmbakterien und Immunzellen, insbesondere neutrophilen Granulozyten, einen Hirninfarkt beeinflusst. Die Studie  wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft in den kommenden 3 Jahren mit 430.000 Euro gefördert.

Chronische HCV-Infektion: Aktuelle Analyse zeigt Wirksamkeit und gute Verträglichkeit für 8-Wochen-Therapie mit Glecaprevir/Pibrentasvir

Die 8-Wochen-Therapie mit  Glecaprevir/Pibrentasvir (Maviret®) für therapienaive Patienten mit chronischer Hepatitis-C-Virus (HCV)-Infektion ohne/mit kompensierter Zirrhose ist hoch wirksam und gut verträglich. Das ist das Ergebnis einer aktuellen gepoolten Analyse der Daten aus 8 Phase-II- oder Phase-III-Studien, die während des International Liver Congress (ILC) 2020 präsentiert wurde (1).

August 2020

Diabetisches Fußsyndrom: „Fuß-Pass“ soll unnötige Amputationen vermeiden

Diabetisches Fußsyndrom: „Fuß-Pass“ soll unnötige Amputationen vermeiden
© Deutsche Diabetes Gesellschaft

Das diabetische Fußsyndrom (DFS) verursacht jährlich rund 40.000 Amputationen in Deutschland. Rund die Hälfte könnte durch vorherige Präventionsmaßnahmen und alternative medizinische Therapien begrenzt oder gar verhindert werden, doch diese sind nicht immer allen Betroffenen und Behandelnden bekannt. Im April 2020 beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) deshalb, dass sich gesetzlich Versicherte mit einem DFS vor einer Amputation eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung einholen können, um die medizinische Notwendigkeit des Eingriffs zu...

11% höheres BIP in Deutschland durch Investitionen in Gesundheit

Eine bessere Gesundheit könnte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland 2040 um 11% und weltweit um 8% erhöhen. Die COVID-19-Pandemie hat Schwachpunkte in Gesundheitssystemen, sozialen Strukturen und der Wirtschaft offengelegt. Das McKinsey Global Institute (MGI) hat errechnet, dass die Auswirkungen von COVID-19 bis 2020 zu einem Rückgang des globalen BIP um bis zu 8% führen könnten. Auch ohne COVID-19 verringern Defizite in der Gesundheitssorge das potenzielle globale BIP jedes Jahr um 15%. Das sind Ergebnisse des aktuellen MGI-Reports „Prioritizing...

SARS-CoV-2: Abtötung mit UV-Strahlen

SARS-CoV-2: Abtötung mit UV-Strahlen
© peterschreiber.media - stock.adobe.com

Klar und verständlich in Text und Bild Forschungsergebnisse erklären – das ist aktuell wichtiger denn je. Gute Wissenschaftskommunikation kann dies. Designstudierende an der FH Münster lernen das Handwerk dafür im Seminar „Aspekte der Kommunikationsgestaltung“ – immer in Kooperation mit Partnern aus der Praxis. In diesem Semester hat Dozent Paul Bičište dafür Prof. Dr. Thomas Jüstel gewonnen. Der Wissenschaftler forscht unter anderem zu UV-Strahlung als einfache Desinfektionsmethode für Oberflächen, Wasser und Luft,...

Juli 2020

Wachsende Bedeutung von Biosimilars

Biotechnologisch hergestellte Arzneimittel werden für die Versorgung von Patienten immer wichtiger: 319 Biopharmazeutika sind für den deutschen Markt zugelassen. 15 neue Zulassungen – Originalpräparate und Biosimilars – kamen allein im vergangenen Jahr hinzu. Insgesamt stieg ihr Marktanteil am Gesamtpharmamarkt auf fast 29%. Dies sind Ergebnisse des aktuellen Branchenreports der Interessengruppe Biotechnologie im Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa).

COVID-19: Studie zur Mortalität

COVID-19: Studie zur Mortalität
© sudok1 - stock.adobe.com

Gut ein Fünftel der Corona-Patienten, die im Frühjahr in deutschen Kliniken aufgenommen wurden, hat laut einer Studie nicht überlebt. Besonders hoch war die Sterblichkeit mit 53% bei Patienten, die beatmet wurden, wie aus einer Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (Wido), der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) und der Technischen Universität Berlin hervorgeht. Insgesamt lagen der Untersuchung Daten von rund 10.000 Patienten zugrunde, von denen etwa 1.700 beatmet wurden. Von den Krankenhauspatienten,...

Zurück
  ...  
EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • München führt Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen ein – Diese Regelung gilt ab kommendem Donnerstag, 24.09.2020 (dpa, 21.09.2020).
  • München führt Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen ein – Diese Regelung gilt ab kommendem Donnerstag, 24.09.2020 (dpa, 21.09.2020).