Freitag, 30. Juli 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Breezhaler
Breezhaler

Medizin

Beiträge zum Thema: arzneimitteltherapie

23. Juli 2020

5q-assoziierte spinale Muskelatrophie: Therapie mit Nusinersen bei Erwachsenen

Drei Jahre nach der Zulassung von Nusinersen (Spinraza®) (1) in der Europäischen Union für die 5q-assoziierte spinale Muskelatrophie (5q-SMA) wurden bereits über 10.000 Patienten weltweit in der klinischen Praxis und innerhalb vorangegangener Härtefallprogramme und klinischer Studien behandelt (2). Somit steht eine umfangreiche Datenlage zur Wirksamkeit und Sicherheit mit dem Antisense-Oligonukleotid zur Verfügung. Über die Bedeutung einer Nusinersen-Therapie, insbesondere für erwachsene Patienten, und ihre Erfahrungen aus dem...

Online-Plattform zu Typ-2-Diabetes und dem GLP-1 Rezeptoragonisten Semaglutid

Online-Plattform zu Typ-2-Diabetes und dem GLP-1 Rezeptoragonisten Semaglutid
© rangizzz / Fotolia.com

Bereits seit Ende letzten Jahres hat Novo Nordisk seine Online-Serviceangebote um Video- und Audiopodcasts erweitert – mit dem Ziel, Fachkreise kurz, prägnant und alltagstauglich zu medizinischen Themen zu informieren. Online steht aktuell die neue Podcast-Reihe „O-Töne – der GLP-1 Podcast von Novo Nordisk“ zur Verfügung. Wechselnde Experten klären im Gespräch über die Therapie bei Typ 2 Diabetes auf und berichten von ersten Praxiserfahrungen mit dem GLP-1 Rezeptoragonisten (RA) Semaglutid (Ozempic®) (1). Das...

Chronische Schmerzen: Schmerz- und Palliativtag rückt ältere Menschen in den Mittelpunkt

Chronische Schmerzen: Schmerz- und Palliativtag rückt ältere Menschen in den Mittelpunkt
© glebsh / Fotolia.com

Der diesjährige Deutsche Schmerz- und Palliativtag stellt die schmerzmedizinische Versorgung älterer Menschen in den Fokus. Angesichts der durch die SARS-CoV-2-Pandemie weiter verschärften Unterversorgung und die Zunahme chronischer Schmerzpatienten forderten der Kongresspräsident Dr. Johannes Horlemann, Kevelaer, und der Tagungspräsident Dr. Thomas Cegla, Wuppertal, eine rechtssichere Bedarfsplanung.

Hämophilie A: Signifikante Verbesserung der Blutungsrate unter Emicizumab

Die STASEY Phase-IIIb-Daten validieren das Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil von Emicizumab (Hemlibra®) bei Patienten mit Hämophilie A mit Inhibitoren gegen Faktor VIII (1-4). In der Phase-III-Studie HAVEN 5 konnte eine Verbesserung der Blutungsrate um 96% unter Emicizumab-Prophylaxe bei Hämophilie A-Patienten im asiatisch-pazifischen Raum (5) nachgewiesen werden. Der Prophylaxe-Bedarf bei Patienten mit milder und moderater Hämophilie A wurde in der sozioökonomische Umfrage CHESS II bestätigt (6).

Zurück
  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Ausgewogene Ernährung reduziert Krebsrisiko

Ausgewogene Ernährung reduziert Krebsrisiko
© Daniel Vincek / Fotolia.com

Mit einer ausgewogenen und ballaststoffreichen Ernährung erhält der Körper nicht nur wertvolle Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette, sondern auch wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Umgekehrt gilt: Mit dem stetigen Bevorzugen bestimmter Lebens- und Genussmittel schadet man der eigenen Gesundheit. „Das heißt, schon mit der Ernährung kann das Risiko für Darmkrebs erhöht oder gesenkt werden“, betont Lars Selig, Leiter des Ernährungsteams am Universitätsklinikum Leipzig (UKL). „Also: Nicht...

Hauterkrankungen als lebenslange Begleiter: Wie moderne Medikamente die Lebensqualität bei chronisch-entzündliche Dermatosen erhöhen

Hauterkrankungen als lebenslange Begleiter: Wie moderne Medikamente die Lebensqualität bei chronisch-entzündliche Dermatosen erhöhen
©photo_pw - stock.adobe.com

Von Schuppenflechte und Neurodermitis sind hierzulande Menschen allen Alters betroffen. Für viele wird die chronisch-entzündliche Hauterkrankung zum lebenslangen Begleiter, der nicht nur durch Symptome wie Juckreiz und Schuppung belastet, sondern auch die Lebensqualität mindert. Die Sichtbarkeit dieser Dermatosen führt oft zu einer Stigmatisierung. Welche Erkenntnisse zur Entstehung dieser Hautkrankheiten die Behandlungsoptionen maßgeblich verändert haben und wie Patientinnen und Patienten von der Therapie mit Biologika profitieren, erläutern Experten...

Corona-Krise: Experten beobachten vermehrt Alkoholprobleme

Corona-Krise: Experten beobachten vermehrt Alkoholprobleme
© Igor Normann - stock.adobe.com

Den Corona-Kummer im Alkohol ertränken? Psychotherapeuten und Psychiater schlagen Alarm: Sie beobachten in der Corona-Krise steigenden Alkoholkonsum und dadurch eine Zunahme psychischer Probleme. 6 von 10 Therapeuten stellen bei ihren Patienten häufiger Alkoholprobleme fest. Patienten, die schon vor der Krise Probleme mit Alkohol hatten, greifen vermehrt zu Bier, Wein oder Spirituosen, wie 66% aus ihren Sprechstunden berichten. Dies sind Ergebnisse der Studie „Psychische Gesundheit in der Krise“ der pronova BKK, für die 154...

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • CHMP empfiehlt SARS-CoV-2-Impfstoff von Moderna für Jugendliche von 12-17 Jahren (Quelle: PEI, 23.7.2021)
  • CHMP empfiehlt SARS-CoV-2-Impfstoff von Moderna für Jugendliche von 12-17 Jahren (Quelle: PEI, 23.7.2021)